Archiv Fashion

Thursday Cravings: Belt Bags

Einst war die Bauchtasche eine der unglamourösesten Accessoires seit Erfindung der Handtasche und Touristen erkannte man an ihren unattraktiven Taschen von Weitem. Doch bereits letzte Saison begann der Sturm der Belt Bags und sie gelangen auf den Fashion-Thron. Das neue Statement-Piece gehört ab sofort in jeden Kleiderschrank.

Eine Tasche, viele Namen

Ob als Waist Bag, Belt Bag, Fanny Pack, Gürteltasche oder Bauchtasche – bereits auf der Berliner Fashion Week 2018 vergangene Woche wurde die Tasche mit den vielen Namen zum Mittelpunkt des Outfits. Auch für Frühjahr/Sommer 2018 sagen uns Gucci & Co. den anhaltenden Höhenflug der Bauchtasche voraus. Im Gegensatz zu früher wird sie heute jedoch vor allem hoch oben in der Taille getragen.

on the go 🦗

A post shared by Marina (@marinathemoss) on

So trägt man die It-Bag

Von elegant bis sportlich, für jeden Look gibt es die richtige Tasche und dem Einsatz sind keine Grenzen gesetzt. Selbst solche, die ursprünglich gar nicht zum Umschnallen gedacht waren, werden von den Fashion-Girls zur Belt Bag umfunktioniert und um die Hüften oder die Taille geschlungen. Kein Wunder, denn praktisch ist sie zweifellos, die gute, alte Gürteltasche – schließlich haben wir mit ihr immer die Hände immer für einen Kaffee frei.

 

1 Comment

  • Reply
    Lia
    28. Januar 2018 at 14:36

    Die rote von Vagabond ist cool. Werde ich mir für den Sommer holen. So kleine Umhängetaschen sind ja auch ziemlich praktisch. Ich mag vor allem rote Accessoires, die peppen ein Outfir immer richtig auf. Habe mir vor zwei Wochen schon eine rote Brosche von Swarovski im Wintersale bei http://www.ella-juwelen.de/marken/swarovski-schmuck geholt. Die Tasche wird jetzt das zweite rote Stück dieses Jahr. Freu mich sehr drauf!

    Lia

  • Leave a Reply

    *