Archiv Fashion

Schwimmen mit Walen – Tuna Moana in Tonga

Jedes Jahr zur gleichen Zeit verlassen die Buckelwale der südlichen Hemisphäre das kühle Gewässer der Antarktis, um von Juli bis Oktober in der Südsee ihre Jungen zu gebären und aufzuziehen, sowie um sich zu paaren. Hierfür suchen die Wale das inselnahen Gewässern im Königreich Tonga auf. Sobald die Jungen stark und gross genug sind, ziehen die Wale wieder zurück in die Antarktis.

Das Schwimmen mit Walen seit Jahrzehnten der wichtigste Treiber für den Tourismus in Tonga. Tonga ist eines der wenigen Länder, in denen eine solche Annäherung möglich ist. Andernorts ist oft die See zu bewegt, oder aber das Gesetz verbietet es. Auch in Tonga ist das Schwimmen mit Walen ethisch nicht ganz unumstritten. Wer sich dafür entscheidet, sollte mit einem der zertifizierten Anbieter mitgehen, die strenge Regeln befolgen müssen. Hierzu aber später mehr.

Wir hatten Tonga während unserer Reise nicht einmal auf dem Schirm, bis wir dann in Australien hunderte von Buckelwalen an der Küste vor Queensland letzten Monat beobachtet haben. Völlig fasziniert von den Meerestieren saßen wir teilweise Stunden lang auf den Klippen in Cabarita und haben die Reise in das warme Gewässer im Norden Australiens beobachtet. Freunde von uns machten uns dann eher zufällig darauf aufmerksam, dass man in Tonga mit Buckelwalen schwimmen kann. Ich traute meinen Ohren kaum und fing sofort an zu recherchieren. Während meiner Recherche bin ich auf eine kleinere, locale Whale-Swim Firma auf der Hauptinsel Tongatapu gestoßen – Tuna Mona. Tuna Moana legt einen besonderen Fokus auf Nachhaltigkeit und vor allem das Wohlbefinden der Wale. Für mich stand dies an oberster Stelle. Einen Tag später habe ich dann unsere Weiterreise geplant und Flugtickets nach Tonga gebucht.

Es lässt sich nur schwer in Worte fassen, was man fühlt, wenn ein bis zu 16 Meter langer und 36 Tonnen schwerer Wal nur ein paar Meter an einem vorbeigleitet. Man muss es erlebt haben.

Ein ausgewachsener Buckelwal wird 12-16m lang und wiegt bis zu 40 Tonnen. Der Grössenvergleich mit einem 40-Tönner, wie sie auf unseren Strassen rumfahren, liegt also auf der Hand. Die Grösse und Kraft dieser Tiere wird einem erst so richtig bewusst, wenn man bis auf einige Meter an sie ran kommt. Mit diesen sanften Riesen im Wasser zu sein, ist unbeschreiblich schön, gleichzeitig aber auch imposant und Ehrfurcht einflössend.

Die Grösse und Kraft dieser Tiere ist unvorstellbar. Wohl einer der intensivsten Momente meines Lebens.

ALLES WAS DU WISSEN MUSST

Wann ist Wal-Saison in Tonga?

In der Saison von Ende Juli bis Ende Oktober leben Buckelwale vor den Küsten der Inselgruppen in Tonga und ziehen ihre Jungen groß.

Wo genau kann ich mit Walen schwimmen?

Auf allen drei Inselgruppen ist das schwimmen mit Walen möglich. Wir haben uns aber bewusst für Tuna Moana auf der Hauptinsel Tongatapu im Süden entschieden. Hier gibt es zwar deutlich weniger Anbieter, dementsprechend sind aber auch weniger Boote unterwegs und die Wale bleiben „ungestört“.

Wie viel kostet die Tour?

Ein Tag mit Tuna Moana kostet 250 $. In diesem Preis ist der Pick up und Drop Off von der Unterkunft, die Schnorchel Ausrüstung und Lunch auf einer der wunderschönen Pazifik Inseln enthalten. Tuna Moana bietet aber auch einen Rabatt an, wenn man gleich mehrere Tage bucht. Mehr dazu hier.

Für wie viele Tage soll ich die Tour buchen?

Wir haben uns für drei Wal-Touren entschieden und das würde ich auch genauso weiterempfehlen. Während der Saison kann garantiert werden, dass man Wale zumindest vom Boot aus beobachten kann aber das Schwimmen ist von vielen Faktoren abhängig und nicht immer möglich. Wir hatten an allen drei Tagen super Bedingungen und konnten mehrere Schnorchel-Gänge genießen. 

Welche Anbieter sind seriös?

Eine Lizenz brauchen alle Anbieter und es gibt strenge Regeln für das Schwimmen mit Walen, die vor Ort auch täglich kontrolliert werden. Maximal dürfen vier Schwimmer und ein Guide gleichzeitig im Wasser sein. Recherchiert den Anbieter also ganz genau. Wir haben mit Tuna Moana nur die besten Erfahrungen gemacht. Tuna Moana liegt das Wohl der Wale ganz besonders am Herzen und an erster Stelle. Der Wal entscheidet, wann und ob man zu ihm ins Wasser darf und die Guides von Tuna Moana respektieren diese Entscheidung zu 100 %.

Muss ich ein guter Schwimmer sein?

Ein guter Schwimmer ist vielleicht übertrieben, aber JA man sollte schwimmen können, sich komfortable im Wasser fühlen und vor allem mit Schnorchel und Finnen schnorcheln können. Nur so kannst du die Wale zu 100 % genießen und auch die anderen Teilnehmer. Auch im Paradis kann die See unruhig werden und der Wellengang sollte nicht unterschätzt werden.

Das Schwimmen mit Walen in Tonga ist ethisch nicht ganz unumstritten.

Soll man nun? Oder doch lieber nicht? Stören wir? Oder sind wir gar erwünscht und erwartet? Fragen mit denen ich mich vor Buchung der Reise ausführlich auseinander gesetzt habe.

Klar ist, wenn wir mit dem Boot aufs Meer fahren nehmen wir Einfluss! Wir können mit dem Boot nicht so tun, als gäbe es uns nicht. Wir werden gehört. Man muss sich darüber klar sein, dass unsere Anwesenheit bemerkt wird – Meeressäuger leben in einer Welt der Töne. 

Schwimmen mit Walen? Ein kontrovers diskutiertes Thema. Meine persönliche Meinung dazu ist, dass wir als Schwimmer im Wasser deutlich weniger Einfluss nehmen als Boote. Jedes Mal wenn wir einen Wal gespottet haben hat unser Skipper den Motor ausgeschaltet und wir haben abgewartet wie sich der Wal verhält. Zieht er weiter oder hat er Interesse an uns und dem Boot. Einige Mal kamen die Wale dann tatsächlich bis auf wenige Zentimeter ans Boot heran und umkreisten uns neugierig. Langsam sind wir dann mit unserem Guide ins Wasser und auch hier haben wir wieder den Wal entscheiden lassen. 

Das Schwimmen mit Walen – für mich nur in freier Wildbahn unter passenden Umständen – ich würde nie zu Delfinen oder Walen in einen Pool steigen das steht außer Frage.

Auch hier wichtig: Das respektvolle Verhalten: Ich bin zu Gast und die Wale die Gastgeber.
Sie entscheiden letztendlich, ob man zu ihnen ins Wasser kommen kann und wie nah man ihnen sein darf. Und es ist tatsächlich so. 

PACK-LISTE

  • Reef-friendly Sonnenschutz
  • einen Hut zum Schutz vor der Sonne
  • 1 – 2 Bikinis, Badeanzüge oder Badeshorts 
  • Sonnenbrille
  • Regen- oder Windjacke
  • Handtuch

Wetsuit, Schnorchel und Finnen bekommt ihr in der Regel direkt vom Tour Anbieter.  

Foto Equipment

Wir haben uns zuvor mit einem professionellen „Underwater-Housing“ von AquaTech Imageing Solutions ausgestattet, da wir dann doch einen gewissen Anspruch an unsere Fotos haben und durch Surfen, Tauchen und Freediven ein großes Interesse an der Unterwasserwelt entdeckt haben. Wenn man aber nicht gleich mit einer vollwertigen Kamera ausgestattet mit den Walen schwimmen will reicht die klassische GoPro vollkommen aus.

  • GoPro Hero 7

Allgemein würde ich persönlich auch empfehlen, das erste Mal ohne Kamera ins Wasser zu gehen um den unvergesslichen Moment in vollen Zügen genießen zu können.

No Comments

Leave a Reply

*