Beauty

Buckwheat bread recipe – Buchweizenbrot rezept

buchweizen-rezept

Today I will show you a very quick and easy recipe to do your own buckwheat bread. At first you just have to mix all dry ingredients in a huge bowl. Then mix all other ingredients with the dry mixture. Prepare the oven to 200 grad and bake the bread for about one hour.

Zunächst werden alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermischt und dann die feuchten Zutaten hinzugemischt. Den Teig gut kneten, bis er sich vom Schlüsselrand lösen lässt. Dann in eine Backform geben. Diese nun in den vorgeheizten Ofen geben und bei 200 Grad für etwa eine Stunde backen.

Gerade für diejenigen unter euch die eine Gluten freie Ernährung bevorzugen ist Buchweizen perfekt. Buchweizen ist nämlich kein Getreide und soll zudem bei Diabetes, Krampfadern und Bluthochdruck hilfreich sein. Und da es kein Getreide ist, ist es auch um einiges nährstoffreicher als alle anderen Mehlsorten. 🙂

Ingredients:

500g buckwheat (via Koro Drogerie)

40g potato flour

salt

1 pack backing powder

500ml water

60ml oil

1 cup sunflower seeds

buchweizenbrot-rezept

6 Comments

  • Reply
    Jimena
    21. Juli 2016 at 7:33

    Oh das ist aber ein leckeres Rezept, das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren! 🙂

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • Reply
    Jana
    21. Juli 2016 at 22:55

    Hört sich sehr lecker an! Ich muss auch unbedingt mal wieder Brot backen 🙂

    Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende,
    Jana von bezauberndenana.de

  • Reply
    Sarah-Allegra
    22. Juli 2016 at 11:18

    ohhhh, geht doch nichts über selbstgebackenes Brot! Das muss ich unbedingt nachmachen!

    xx Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

  • Reply
    Bernd
    25. Juli 2016 at 12:21

    Hört sich nicht nur gut an, sondern sieht auch noch mega lecker aus!
    Bin absolut kein Freund von Weissbrot-Produkten und das Brot schaut nach einer perfekten Alternative aus!

    Liebe Grüße
    Bernd – http://www.STYLEandFITNESS.de

  • Reply
    Katharina
    25. Juli 2016 at 15:09

    Oh, das klingt lecker! Jetzt träume ich für den Rest des Tages von frischem, warmen Brot mit Butter und etwas Salz. 🙂
    Katharina ktinka.com

  • Reply
    reiki-angebote
    30. August 2016 at 10:15

    Eine tolle Anregung! Ich verwende viel Buchweizen, aber als Brot habe ich es noch nicht genutzt. Super ist die Idee, Kartoffelmehl mit zu verwenden, vermutlich wird es sonst zu krümelig, oder? Ich esse Buchweizen momentan vor allem roh und dann gekeimt. Innerhalb von 24 Stunden ist es gekeimt, das schmeckt mit noch besser als wenn er erhitzt wurde. Vor allem gehen dann die vielen B Vitamine nicht kaputt, die im Buchweizen sind. (-;

  • Leave a Reply

    *